Bild Todesfall

BESTATTUNGARTEN
Der letzte Wille des Verstorbenen ist bei der Gestaltung der Bestattung zu respektieren.
Liegen dazu keine näheren Informationen vor, sollte im Sinne des Verstorbenen gehandelt werden.

ERD-BESTATTUNG
Am weitesten verbreitet ist immer noch die traditionelle Erdbestattung in einem Sarg. Sie können grundsätzlich entscheiden zwischen Doppelgrab oder Reihengrab.

FEUER-BESTATTUNG
Die Feuerbestattung nimmt immer mehr zu. Dies ist die Einäscherung eines Verstorbenen mit einem Sarg und die spätere Beisetzung der Aschenreste in einer Urne. Urnenbeisetzung auf dem Friedhof, Urnenbeisetzung im Meer (Seebestattung), Urnenbeisetzung im Friedwald, Urnenbeisetzung in der Natur (z.B. Schweiz)

SEE-BESTATTUNG
Nach der Einäscherung wird die Urne außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer übergeben. Die Angehörigen erhalten eine Seekarte und ein Logbuch mit den genauen Angaben. (Externer Link: www.abendfrieden.de)

NATUR-BESTATTUNG
Bei der Naturbestattung wird der Verstorbene nach der Einäscherung der Natur übergeben. Dabei ist eine Vielzahl an Bestattungsmöglichkeiten gegeben. Zu unserem Angebot zählen: Begräbniswald, Almwiesenbestattung, Asche in den Wind verstreuen, Bergbachbestattung, Baumbestattung und Felsbestattung. (Externer Link: www.friedwald.de)